Restaurierung und Erneuerung der Kreuzesanlage in Stolberg-Atsch

Kreuz Atsch (c) Markus Rader
Kreuz Atsch
Sa 20. Jun 2020
Pfarrei St. Lucia Stolberg

Wie Sie schon aus der Presse erfahren haben, ist die Kreuzesanlage auf der Wiese in der Sebastianusstraße Richtung Eilendorf schon zum zweiten Mal mutwillig zerstört worden. Jede Ehrfurcht vor Christus ist den Vandalen verloren gegangen. Für mich ist dies ein blasphemisches Attentat.

Das Kreuz steht dort schon viele hundert Jahre und erinnert uns an unsere christlichen Wurzeln. Auch wenn Christus am Kreuz gebetet hat: „vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“, möchte ich vor den Vandalen nicht zurückweichen und ein befestigtes Wegkreuz errichten.

Unser Bürgermeister hat diesem Anliegen spontan zugestimmt. Vielleicht ist es auch möglich, eine bessere Zuwegung zur alten Straßenbahntrasse zu ermöglichen, damit das Kreuz besser erreichbar ist und sich deutlicher von der Umgebung absetzt.

Wir möchten einen befestigten Bildstock mit Kreuz errichten. Dies ist mit einem größeren finanziellen Aufwand verbunden, der grob geschätzt zwischen 6.000 und 10.000 € liegen kann. Wenn wir die Vorgehensweise mit dem Technischen Beigeordneten der Stadt Stolberg unserem Architekten und der Bistumsverwaltung abgestimmt haben, wird es sicher möglich sein, eine Skizze zu veröffentlichen, damit Sie eine bessere Vorstellung des Projektes haben.

Wenn Sie uns bei unserem Vorhaben unterstützen möchten, bitten wir um Abgabe Ihrer Spende im Pfarramt von St. Lucia. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Selbstverständlich werden wir Sie über den Fortgang des Projektes weiter informieren.

Hans-Rolf Funken, Pfarrer